Die Stadt Vilsbiburg wurde heute ans PENDLA-System angeschlossen. Mit der Inbetriebnahme der kommunalen Mitfahrzentrale für Pendler unter https://vilsbiburg.pendla.com bietet die Stadt im niederbayerischen Landkreis Landshut ihren 12.000 Einwohnern nun eine zentrale Möglichkeit, für den täglichen Weg zur Arbeit Mitfahrer zu finden und Fahrgemeinschaften zu bilden.

„Ab sofort geht die Stadt Vilsbiburg mit einem neuen Online-Dienst ans Netz – der kommunalen Mitfahrzentrale PENDLA“, verkündet die Erste Bürgermeisterin Sibylle Entwistle.

Mit PENDLA wird die Suche nach passenden Mitfahrern in der Nachbarschaft zum Kinderspiel: Einfach kostenlos anmelden, Start und Ziel eingeben und Mitfahrer in der Nähe mit ähnlichem Fahrtziel kontaktieren.

„Wir haben derzeit 6.700 Ein- und 2.000 Auspendler täglich. Hier galt es für Vilsbiburg als Klima-Kommune aktiv zu werden und ergänzend zum ÖPNV ein innovatives Mobilitätsangebot für Pendler bereitzustellen.“

Mit laut Pendleratlas knapp 11.900 täglichen Pendlerbewegungen und einem positiven Pendlersaldo von 31 Prozent ist die Stadt Vilsbiburg ein attraktiver Arbeitsort, deshalb profitieren auch die 6.700 Einpendler vom neuen PENDLA-System in Vilsbiburg – ein wichtiger Aspekt der Wirtschaftsförderung für die Arbeitgeber, die auf die Einpendler angewiesen sind.

Die Mitfahrzentrale für Pendler in Vilsbiburg steht ab sofort zur Verfügung.

PENDLA - Mitfahrzentrale für Pendler